Computer wird langsamer – Nur warum?

Der Computer wird langsamer und man kann sich keinen Reim darauf machen warum. Hat man doch alle Regeln der Kunst befolgt. Den Rechner regelmäßig defragmentiert und auch sonst alles immer sauber gehalten. Doch irgendwo liegt trotzdem noch der Hase im Pfeffer. Versteckt in den Tiefen der Nullen und Einsen.

Ich selbst bin erst neulich auf eine “versteckte” Einstellung gestoßen, welche meinen Computer ausgebremst hat. Irgendwie musste ich mich schon wundern, warum dies von Haus aus so eingestellt ist. Doch dazu gleich mehr.

Computer wird langsamer – Die Ursachen

Bereits vor längerer Zeit habe ich über mögliche Ursachen berichtet, warum Ihr PC immer langsamer wird, und was Sie dagegen tun. Die Sache mit dem Rechner raus saugen ist übrigens kein Scherz. Ich hatte hier selbst erst wieder den Fall, dass sich zwischen Lüfter und Kühlkörper ein Staubteppich gelegt hatte. Und dies nach nicht mal einem Jahr.

Die Folge: Der Computer wird langsamer, da der Prozessor überhitzt.

Doch dies ist nur eine von vielen möglichen Ursachen. Eine weitere liegt in den Einstellungen von Windows selbst. Und zwar um genau zu sein in den Windows Energieoptionen. Diese findet man in der Systemsteuerung.

Unter Windows XP gibt es hier die “Energieschemas”. Hier stellt man beispielsweise ein, ob es sich um einen tragbaren Computer oder einen Desktop-Rechner handelt. Bei Windows Vista und Windows 7 hat man dies in “Energiesparplan” umbenannt und dem ganzen sehr stark erweiterte Optionen spendiert.

Windows Energieoptionen

Windows Energieoptionen

Oberflächlich betrachtet stellt man hier nur ein, nach welcher Zeit sich der Monitor und die Festplatte ausschaltet. Oder ab wann der PC auf Standby oder in den Ruhezustand geht. Dies ist vor allem für tragbare Geräte wie Laptops oder Netbooks interessant. Um die Akkulaufzeit zu verlängern.

Bis Windows XP konnte man hier auch nicht sehr viel mehr einstellen. Doch seit den Energiesparplaneinstellungen in Windows Vista existieren hier einige zusätzliche Optionen, welche leicht versteckt sind. Eine davon betrifft den Leistungszustand des Prozessors. Und genau hier liegt eine mögliche Ursache…

Computer wird langsamer – Eine Lösung

Nun, ich hatte hier einen Rechner bei dem der maximale Leistungszustand des Prozessors auf 80% stand. Grob gesagt würde dies bedeuten, dass ein Prozessor mit 2,0 GHz auf 1,6 GHz gedrosselt wird. Der Computer wird langsamer. Oder um einen Vergleich anzustreben: Ein PKW mit 100 PS wird mit lediglich 80 PS betrieben!

Sicherlich spart man dadurch Strom. Keine Frage. Oder im Falle des PKWs vielleicht den einen oder anderen Liter Sprit. Ob dies allerdings recht effektiv ist, wage ich zumindest beim PC zu bezweifeln.

Maximaler Leistungszustand des Prozessors

Maximaler Leistungszustand des Prozessors

Sie finden diese Einstellungen wie gesagt in der Systemsteuerung unter Energieoptionen. Dort können Sie eine der Energiesparpläne auswählen. Dann rechts daneben “Energiesparplaneinstellungen ändern” -> “Erweiterte Energieeinstellungen ändern”. Dort gibt es den Punkt “Prozessorenergieverwaltung”. Den Rest sehen sie im Screenshot.

Computer wird langsamer war somit gestern. Zumindest konnte es in diesem Fall Abhilfe schaffen. Direkt nach dieser kleinen Änderung auf 100% lief der Rechner wieder wie eine Eins.

GD Star Rating
loading...

Besucher dieser Seite haben auch nach folgenden Begriffen gesucht:

langsamer rechner ursache, rechner langsam, win 7 wird immer langsamer lösung, langsamer computer ursachen, dropbox pc langsam, maximaler leistungszustand des prozessors, internet startet langsam computer wurde langsamer, durch java wird computer langsam, immer langsam werdender pc ursachen, yhs-elex_myv9, rechner wird langsam, ursache windows rechner langsam, rechner plötzlich langsam ursachen, warum mein computer langsam, Was hilft bei langsamen Laptop, wenn computer immer langsamer wird, windows computer wird langsamer, windows xp zu langsam ursache, wird pc durch xp langsamer, PC Sehr Langsam Ursachen, pc langsame perfomance, pc langsam durch dropbox, an was liegt es das der Computer immer langsamer wird, computer wird langsamer windows 10, dropbox installation macht pc langsam, dropbox macht pc langsam, durch cookies langsamer?, kann staub den pc langsamer, langsam rechner universitat, laptop langsam ursache, mein computer langzam, mein computer wird immer langsamer, pc immer langsammer, active inspire wird immer langsamer
Pinterest

Thomas Joachim Richter

Hallo, ich blogge hier über Computer, Internet und in nächster Zeit auch über Android. Internet ist mein zweites Zuhause. Bin ich einmal nicht online, findet man mich draußen bei ausgedehnten Wanderungen und Radtouren. Ansonsten auch auf Facebook, Google+ und XING.

Kommentare (25)

  1. Verstehe ich nicht. Die oben erwähnten 80% sorgen doch dafür, dass der Rechner langsamer läuft als er könnte. Von Anfang an. Aber das sorgt doch nicht dafür, dass der Rechner zunehmend langsamer wird, oder?

    • Völlig richtig. Man könnte auch sagen der Computer läuft plötzlich langsamer. Und zwar ab dem Zeitpunkt ab dem die Umstellung auf beispielsweise 80% erfolgte. Ob dies in diesem Fall möglicherweise ein Windows-Update so eingestellt hat oder ob es schon von Anfang an so war kann ich nicht genau sagen. Bei einer Neuinstallation von Windows 7 ist es jedenfalls nicht der Fall.

  2. Lustig: Beim einem Windows 7 hier steht die maximale Prozessorleistung auf 0 (Null). Und der Rechner läuft trotzdem, und nicht mal schlecht!

  3. Bei mir sind es 100%, so wie es auch sein sollte. Was mir aber extrem geholfen hat ist eine SSD Festplatte. Meiner Meinung nach die beste Lösung, den Computer schneller zu machen.

  4. @Tobias
    In der Sache hast du recht, aber eine viel kostspieligere Möglichkeit für einen Geschwindigkeitsboost gibt es derzeit wohl kaum.

    Was in vielen Fällen (jedenfalls bei “Laien-PCs” hilft, ist eine Entrümpelung des Autostarts. Diese Leistungsfresser sorgen meist dafür, dass es schleichend, aber gefühlt sehr plötzlich mit der Leistung bergab geht.

  5. Das Frage ich mich auch immer. Bei mir ist dann eine neue Windows instalation die Lösung. Bischen umständig aber dann geht es wieder 3-4 Monate ganz gut.

  6. Also ich muss sagen, dass ich bei mir alle 2-3 Monate mein System neu mache. Mache immer manuell Backups, pflege diese danach wieder rein und dann läuft das System wieder wie neu.

    Ich muss sagen, dass ich von diesen Programmen, die Windows tunen nichts halte.

    Grüße

  7. Hallo liebe Leserinnen und Leser,

    auch ich möchte einiges über die Problematik “Computer wird immer langsamer” berichten. Einige Tipps dieses Artikels sind sehr gut, wie zum Beispiel:

    Computer von Innen aussaugen und pflegen
    Defragmentieren und z. B. Cookies bereinigen.

    Diese Methoden sind gut, sie helfen auch, aber das wesentliche wurde vergessen. Denn ein Computer wird nicht nur durch Staub, zu viele Programme etc. langsam, sondern durch seinen Verschleiss an den Komponenten im Computer drinn.

    Oft hilft es, den PC zu reinigen und zu defragmentieren, er wird schneller, manchmal gar nicht, oft liegt es an Viren. Wenn diese aber entfernt sind und der PC immer noch nicht schneller wird, hat er seine besten Zeiten hinter sich.

    Durch das Einschalten und Ausschalten des Computers entstehen Temperaturunterschiede, das sieht man oft an Servern, wo Gehäuse teilweise schon verbogen sind durch die Temperatur. Mein Computer, es war ein High End Gamer PC für über 1.000 Euro. Computer wurde 2005 gekauft und ist bis 03.2012 gelaufen im Dauerbetrieb ohne ausschalten. Ich habe auch keine Updates gemacht, deshalb ist der PC ununterbrochen ca. 3 Jahren gelaufen. Die Gehäusewände waren teilweise schon verbogen.

    Er hat im letzten Halbjahr immer mehr Probleme gemacht, es halfen keine Reinigungen, keine Tools, nichts mehr, obwohl er eigentlich noch ziemlich gute Komponente hatte. Auch Windows neu aufsetzen brachte nichts mehr.

    Ich habe den PC Komplett auseinander gebaut und alle Kabel erneuert (diese nutzen sich auch ab). Alles mit Alkohol gereinigt und wieder zusammengebaut.

    Er ist danach 6 Monate gelaufen und dann habe ich mir einen neuen gekauft, weil die Geschwindigkeit viel zu langsam war.

    Das ist meine Erfahrung in Sachen PCs, also merkt euch, ein PC wird nicht nur durch Programme, Viren, Staub usw. langsamer, sondern auch durch den Verschleiß, auch wenn er nicht 6 Jahre am Stück gelaufen wäre, wäre er sicherlich schneller.

    Ich hoffe, ich konnte einigen helfen.

    Gruß

    Slawa

  8. Hallo Herr Richter,
    der Artikel hat sich gelohnt. Vor allem glauben viele Computernutzer immer das hängt mit einem Virus zusammen. Doch nicht immer ist es dieser Fall, manchmal sind es einfach Kleinigkeiten, die den Rechner wieder schneller machen können.
    Super erläutert!

  9. Das mit dem Staubsauger habe ich auch meiner Frau mal empfohlen, weil Ihr PC noch nie auseinandergenommen wurde. Und siehe da, es war wohl ähnlich wie Ihrem Fall! Seitdem saugt Sie neben dem PC auch den Fernseher, den Kühlschrank and der Rückseite und die Stereoanlage prohylaktisch mit dem tollen Dyson-Hypersauger aus.

  10. Super Artikel…das mit dem Leistungseinbruch ist übrigens genau der Grund gewesen, warum ich mich nach fast 10 jahren Windows nun endlich für OSX entschieden habe…und ich bereue es nicht – auch wenn der Preis beim Kauf ein wenig Kopfschmerzen bereitet.

  11. Mein Rechner wurde letzt auch furchtbar langsam. Der Grund waren Vieren, Trojaner …
    Es half alles nichts und ich musste den Rechner neu aufsetzen.

  12. Ja genau. Mein Laptop wurde in letzter Zeit auch immer langsamer. Da hab’ ihn auseinandergenommen. Und was fand ich ? Staub und Spinnweben im Prozessor ! In den Speicherbänken lag Sand von meinem letzten Italienurlaub. Also Putztag ! Mainboard brav abgesaugt, Speicherbänke in die Waschmaschine und dann auf Programm 4 bei 30° zusammen mit den Unterhosen durchgelassen. Derweil Display schrubben, das ist ja sowas von dahingeschlichen ! Letztendlich war alles blitzblank, schön zusammengesetzt (leider sind 6 Schrauben und ein paar Chips übrig, weiß wer, wo die hingehören ?) – und seither geht wieder die Post ab !

  13. Also wenn ich merke, dass mein Rechner langsamer wird benutze ich meist den CCleaner oder Lösche alte Software Pakete. Das hilft dann meistens.

    Vielen Dank für den Beitrag. Der hat mir noch ein paar gute Tipps geliefert :-)

    Chris

  14. Also in den meisten Fällen ist es so, dass ein Computer langsamer wird weil die Festplatte immer voller wird. Das sieht man auch daran dass ein PC der mal langsam war und den man komplett neu aufsezt, danach wirder recht flott ist.

  15. Jetzt mal im Ernst Leute, die Monate sind in die Jahre gegangen, und ihr stzt eure Systeme weiterhin immer wieder neu auf ?
    Allein was das an Zeit kostet, die Wiederherstellung der alten Konfiguration, Softwareinstallation, Passwörter….Backup hin oder her. Wer intensiv mit seinem Rechner arbeitet, kommt da kaum unter ein bis zwei Tagen weg. Und selbst bei einem an sich selbst angesetzten Mindeststundensatz von einigen wenigen € kostet das schon bald soviel wie eine neue SSD. Bei dieser
    erübrigt sich z.B. jede weitere Defragmentierung. Man sollte auch nicht übersehen, daß Software aktualisiert selten in einer neuen Version weniger RAM braucht als zuvor. Daher kann auch ein Speicherupgrade einen ganz schönen Performanceschub bringen. Und schließlich, last but nearly first: Vermeiden von sinnlosen Programmen/Apps.

  16. Der Computer mitsamt seiner Software gibt oft Rätsel auf. Dass die Energieeinstellungen Einfluss auf die Geschwindigkeit haben können, war mit neu. Danke für den Tipp!
    Zum Thema Staubentfernung im Inneren des Computers – es gibt es eine sehr wirkungsvolle Methode, die das Staubsaugen bei weitem übertrifft: der Computer wird mittels Kompressor bei 8bar ausgeblasen. Kaum für möglich gehaltene riesengroße Staubwolken aus Kühlern, Lüftern und dem Netzteil bahnen sich nun ihren Weg ins Freie. Selbstredend sollte eine derartige Aktion nicht in den Innenräumen durchgeführt werden.
    Nach gelungener Aktion ist der Computer innen wieder wie neu und läuft wesentlich kühler.
    Übrigens: wer keinen Kompressor hat, kauft sich Druckluft in Dosen – beim Elektronikfachhandel.

    • Cooler Tipp ;-) Hab ich so selbst noch nicht ausprobiert. Allerdings halte ich 8 Bar für ein bißchen viel! Ich würde eher zu der Dosen-Druckluft greifen, so wie wir es seinerzeit in der Elektronik-Werkstatt verwendet haben.

  17. Die 8 bar und darüber hinaus sind schon zu empfehlen – ist eben nur eine Frage des Abstands von Hochdruckdüse zum Computer / bzw. der zu bearbeitenden Bauteile. Mit dem Kompressor arbeitet man in einem weiteren Abstand als mit einer Druckluftdose, die nicht so großflächig einsetzbar ist.

    Kompressoren gibt es heutzutage schon zu sehr erschwinglichen Preisen bei Ebay und oft sogar im Baumarkt – die Anschaffung lohnt sich, zumal so ein Kompressor sehr universal einsetzbar ist.

  18. Völlig unverständlich warum das nicht gleich so eingestellt wird.. wer möchte bitte heutzutage bzw. wer kann sich das überhaupt noch leisten einen langsamen PC zu haben. Zumindest bei der Arbeit.

  19. Staub kann echt viel ausmachen!
    Ich hatte mal einen stark verschmutzten PC, der sich immer ausschaltete und laut war. Nach der Reinigung, lief er stabil und war viel leiser.
    Viele denken, das so etwas banales wie Staub keinen Einfluss hat, das kann aber schon zu erheblichen Problemen führen. Es ist auch teilweise heftig wie viel Staub sich da ansammeln kann.
    Würde allerdings auch eher Druckluft verwenden, habe da sehr gute Erfahrungen mit gemacht.
    lg

  20. Genial, ich hab noch nie davon gehört oder gelesen, und gerade das Gefühl wieder einen High End Rechner vor mir zu haben… Vielen dank!!!

Kommentare sind geschlossen.